Lebenskreis

Der Lebenskreis des Sternzeichen Zwillinge

 

Sternzeichen Zwillinge als Kind

Der Bewegungsdrang ist den kleinen Zwillings-Menschen regelrecht in die Wiege gelegt.
So ist kein Wunder, das gerade diese kleinen recht früh zu krabbeln und dann zu laufen beginnen. Bei so viel Bewegung haben natürlich auch die Eltern etwas davon – ja, das kann schon schaffen. Aber Zwillinge-Kinder sind nun mal aufgeweckt, neugierig und erkunden gern von frühen Kindesbeinen an sehr interessiert ihre Umwelt.
Die Verstandesorientiertheit mit der Zwillinge agieren lässt sich auch schon in den frühen Kinderjahren feststellen. Genau diese sorgt nämlich dafür, das Plappern und relativ frühes Sprechen recht typisch für Zwillinge ist.
Auch in der Motorik entwickeln Zwillinge-Kinder relativ schnell ihr Feingefühl.
Amüsant ist es den kleinen, wenn sie dann über genügend Wortschatz verfügen, zu zuhören – denn sie verzaubern mit Witz und Charme.
In Kindergarten und Schule fühlen sich Zwillinge recht wohl – lernen fällt ihnen leicht und nicht selten werden sie auf Grund ihrer Redegewandtheit schnell zum Gruppenführer. Aber bei aller Begabung die das Zwillinge-Kind so mit sich bringen mag, sollten Eltern nie aus ihrem Kind ein „Wunderkind“ machen – dies bekommt dem Zwilling-Gemüt/ Charakter nicht sonderlich gut.
Die kleine Schwäche der Unbeständigkeit, welche so Zwilling typisch ist, kann auch Gefahren birgen. Lange Weile im Unterricht kann die Entwicklung des Kindes in falsche Bahnen lenken – hier sind Eltern und Lehrer gleichermaßen gefordert.

Der Zwilling als Teenager

Im Teenager-Alter wollen und werden Zwillinge so ziemlich Alles und Jedes ausprobieren. Hinter den wenigsten Dingen wird aber genügend Geduld und Durchhaltevermögen stehen, diese auch zu Ende zu bringen.
Leider ist dieses schwankende Verhalten oftmals auch bei der Berufswahl gegeben, sodass Eltern hier sicherlich hilfreich bei Seite stehen sollten.
Vielleicht sollte man die meist in diesem Alter schon erkennbaren Stärken (z.B. ein unterhaltsamer Gesellschafter) in die berufliche Laufbahn optimal integrieren.

Zwillinge zwischen 20 und 30

In diesem Lebensabschnitt hat der typische Zwilling ordentlich mit sich und der Welt zu kämpfen. Er muss begreifen, dass sich Erfolg nicht immer auf Anhieb einstellt.
Seine unstete Veranlagung macht es ihm dabei nicht unbedingt leichter, beständig an einem Problem/ Arbeit zu arbeiten auch wenn das Ziel nicht gleich erkennbar ist.
Sieht der Zwilling „kein Licht am Ende des Tunnels“ so wird er sehr mit sich hadern und Gedanken des Abbruches oder Verwerfens sind in solchen Phasen nicht selten.
Haben Zwillinge schon in frühren Jahren gelernt damit umzugehen, so sind sie durchaus in der Lage zum Erfolg zu kommen, auch wenn es ihnen einige (gefühlte) Mühen abverlangt – am Ziel sind diese doch dann vergessen.

Zwillinge zwischen 30 und 40

In diesem Abschnitt werden die meisten Zwillinge in ihrer Flatterhaftigkeit ruhiger.
Der Wunsch nach Ehe und Familie ist ja schließlich schon seit längerem da.
Jedoch legen sich Zwillinge eben nicht so schnell fest und brauchen schon auch das Gefühl für sich das Richtige gefunden zu haben – hier müssen natürlich einige „Exemplare“ dementsprechend vorab getestet werden.
Haben Zwilling-Frau wie auch Zwilling-Mann dann den Partner gefunden so gelten beide gleichermaßen als treu und werden ihrem Partner in allen Lebenslagen zur Seite stehen.
Der Partner eines solchen Zwillings sollte die Wandlungsfähigkeit schätzen und diese gut tolerieren können, denn langweilig wird es mit einem Zwillinge-Geborenen sicher nicht.

Zwillinge zwischen 40 und 50

Die meisten Zwillinge werden in diesem Lebensabschnitt ruhige und ausgeglichener.
Die Mühen, die er so bis hier her auf sich genommen hat, zahlen sich aus.
So ist es für Zwillinge durchaus typisch, dass sie in diesem Altersbereich so zusagen auf der Spitze angekommen sind. Die Zwillinge, die immer noch unruhig und quirlig durchs Leben gehen, werden es wohl nie wirklich ablegen können.
Aber grundsätzlich bleibt den Zwillingen das Interesse an allen Dingen des Lebens und am liebsten alle auf einmal erhalten.

Zwillinge zwischen 50 und 60

Die meisten Sternzeichen werden jetzt ruhiger und genießen oft die eigenen vier Wände. Typischen Zwillingen ist dies nicht so wichtig, vielmehr bleibt ihr Bewegungsdrang, der sich so wunderbar in schönen Reisen rund um die Erde ausleben lässt, vordergründig - schließlich verfügt man jetzt über die entsprechenden Mittel.

Zwillinge über 60

Irgendwie frisch und jugendlich kommt dieser „Rentner“ daher.
Dies liegt nicht zuletzt an seinem immer noch beweglichen Wesen – oft körperlich und geistig noch gut in Schuss, verzaubert er seine Mitmenschen immer noch in höchster Wortgewandtheit mit viel Charme und Esprit.

Mehr aus dem Web

Voting Sternzeichen

Welches haben Sie? Nehmen Sie Teil an unserer Umfrage.